„Offonia, Offo-nia Hei,Hei, Hei“

VonReiko Herzog

„Offonia, Offo-nia Hei,Hei, Hei“

Offingen. „Offonia, Offo-nia Hei,Hei, Hei“ – dieser Ruf hallte am Sonntag, 17. Februar, ab 13.30 Uhr sicher wieder durch die Straßen der Marktgemeinde Offingen. Denn um diese Uhrzeit schlängelt sich der Faschingsumzug durch die Straßen. Die Aufstellung des Zuges erfolgt ab 12 Uhr in der Marktstraße, Unterdorf-straße, Steigstraße, Kraut-gartenweg, zur Donaustraße. Die Umzugstrecke geht über die Hauptstraße und Bahnhofstraße bis zum „Penny-Markt“. Ab dort müssen die Lautsprecheranlagen abgeschaltet werden. Im Anschluss an den großen Umzug findet auf der Mindelinsel „Hagenmahd“ im beheizten Festzelt das große Narren-treiben statt. Die Offinger Narren mit ihren drei Prinzenpaaren Sabrina II. und Paul I., dem Jugendprinzenpaar Laura I. und Benedikt I. und dem Kinderprinzenpaar Anna I. und Samuel I. erwarten in diesem Jahr wieder mehr als 5000 Besucher zu ih-rem Umzug. Rund 100 Kilo Bonbons und Schokoriegel werden von den drei Prinzenpaaren an die Zuschauer verteilt. Rund 90 teilnehmende Grup-pen bestehend aus Faschingswagen, Fußgruppen, Faschingsgesellschaften mit Garden, Elferräten und Prinzenpaaren sowie Spielmanns- und Fanfarenzügen haben sich zum Gaudiwurm angemeldet. Durch eine An-ordnung der Gemeinde und des Landratsamtes ist entlang der Umzugstrecke der Verkauf, das Mitführen und der Genuss von brandweinhaltigen Getränken verboten. Offonia Hofmarschall Hans Wörner hofft auf gutes Wetter und dass „die Umzugsbesucher und Teilnehmer mit guter Stimmung nach Offingen kommen.“

Über den Autor

Reiko Herzog administrator